Kaba­rett­grö­ßen an der frischen Luft

Neue Geschäftsleitung des Deutschen Kabarettarchivs
  /  Archiv aktuell   /  Kaba­rett­grö­ßen an der frischen Luft

Wer das Deut­sche Kabarett­archiv in Mainz besucht, kann sich dem Zauber dieses Ortes kaum entzie­hen:
Wohin der Besu­cher auch blickt, überall begeg­nen ihm die Großen und ganz Großen der Satire – Kurt Tuchol­sky, Werner Finck, Marya Delvard, Hanns Dieter Hüsch, Matthias Beltz, Dieter Hilde­brandt, Herbert Bone­witz und so viele mehr.

Weil sie zurzeit im Tonnen­ge­wölbe des histo­ri­schen Provi­ant-Maga­zins nicht besucht werden können, gehen sie eben alle mal an die Luft. Natür­lich ausge­stat­tet mit Maske.

Momen­tan ist das Forschungs­in­sti­tut der deutsch­spra­chi­gen Satire sowohl in Mainz wie auch in Bern­burg nur zu Studi­en­zwe­cken geöff­net. Das Archiv­team arbei­tet aber hinter den dicken Mauern fleißig weiter, hütet und archi­viert die gesam­mel­ten „Doku­mente geschärf­ten Geistes“ und wünscht sich sehn­lichst die lebhaf­ten Zeiten herbei: mit Kaba­rett­ver­an­stal­tun­gen, Führun­gen und ganz vielen Besu­chern.

Teilen: