Daten­schutz­er­klä­rung

  /  Daten­schutz­er­klä­rung

Name und Kontakt des Verant­wort­li­chen gemäß Artikel 4 Abs. 7 DSGVO

Stif­tung Deut­sches Kabarett­archiv e.V.

Neue Univer­si­täts­str. 2, 55116 Mainz

+49 6131–1447 30

archiv@kabarett.de

Septem­ber 2020

Wir freuen uns sehr über Ihr Inter­esse an unserem Unter­neh­men. Eine Nutzung unserer Inter­net­sei­ten ist grund­sätz­lich ohne jede Angabe perso­nen­be­zo­ge­ner Daten möglich. Sofern eine betrof­fene Person beson­dere Services unseres Unter­neh­mens über unsere Inter­net­seite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich werden. Ist die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich und besteht für eine solche Verar­bei­tung keine gesetz­li­che Grund­lage, holen wir gene­rell eine Einwil­li­gung der betrof­fe­nen Person ein. Die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, beispiels­weise des Namens, der Anschrift, E‑Mail-Adresse oder Tele­fon­num­mer einer betrof­fe­nen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) und der Rege­lun­gen des Bundes­da­ten­schutz­ge­set­zes (BDSG). Mittels dieser Daten­schutz­er­klä­rung möchten wir die Öffent­lich­keit über Art, Umfang und Zweck der von uns erho­be­nen, genutz­ten und verar­bei­te­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten infor­mie­ren. Ferner werden betrof­fene Perso­nen mittels dieser Daten­schutz­er­klä­rung über die ihnen zuste­hen­den Rechte aufge­klärt. Wir haben tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnah­men umge­setzt, um einen möglichst lücken­lo­sen Schutz der über diese Inter­net­seite verar­bei­te­ten perso­nen­be­zo­ge­nen Daten sicher­zu­stel­len. Dennoch können inter­net­ba­sierte Daten­über­tra­gun­gen grund­sätz­lich Sicher­heits­lü­cken aufwei­sen, sodass ein abso­lu­ter Schutz nicht gewähr­leis­tet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betrof­fe­nen Person frei, perso­nen­be­zo­gene Daten auch auf alter­na­ti­ven Wegen, beispiels­weise tele­fo­nisch, an uns zu über­mit­teln.

Begriffs­be­stim­mun­gen

Unsere Daten­schutz­er­klä­rung beruht auf den Begriff­lich­kei­ten, die in der DSGVO verwen­det werden. Unsere Daten­schutz­er­klä­rung soll sowohl für die Öffent­lich­keit als auch für unsere Kunden und Geschäfts­part­ner einfach lesbar und verständ­lich sein. Um dies zu gewähr­leis­ten, möchten wir vorab die verwen­de­ten Begriff­lich­kei­ten erläu­tern. Wir verwen­den in dieser Daten­schutz­er­klä­rung unter anderem die folgen­den Begriffe:

Perso­nen­be­zo­gene Daten

Perso­nen­be­zo­gene Daten sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Person (im Folgen­den „betrof­fene Person“) bezie­hen. Als iden­ti­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehre­ren beson­de­ren Merk­ma­len, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rel­len oder sozia­len Iden­ti­tät dieser natür­li­chen Person sind, iden­ti­fi­ziert werden kann.

Betrof­fene Person

Betrof­fene Person ist jede iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­li­che Person, deren perso­nen­be­zo­gene Daten von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen verar­bei­tet werden.

Verar­bei­tung

Verar­bei­tung meint jeden mit oder ohne Hilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfah­ren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten wie das Erheben, das Erfas­sen, die Orga­ni­sa­tion, das Ordnen, die Spei­che­rung, die Anpas­sung oder Verän­de­rung, das Ausle­sen, das Abfra­gen, die Verwen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mitt­lung, Verbrei­tung oder eine andere Form der Bereit­stel­lung, den Abgleich oder die Verknüp­fung, die Einschrän­kung, das Löschen oder die Vernich­tung.

Einschrän­kung der Verar­bei­tung

Einschrän­kung der Verar­bei­tung ist die Markie­rung gespei­cher­ter perso­nen­be­zo­ge­ner Daten mit dem Ziel, ihre künf­tige Verar­bei­tung einzu­schrän­ken.

Profiling

Profiling ist jede Art der auto­ma­ti­sier­ten Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die darin besteht, dass diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verwen­det werden, um bestimmte persön­li­che Aspekte, die sich auf eine natür­li­che Person bezie­hen, zu bewer­ten, insbe­son­dere, um Aspekte bezüg­lich Arbeits­leis­tung, wirt­schaft­li­cher Lage, Gesund­heit, persön­li­cher Vorlie­ben, Inter­es­sen, Zuver­läs­sig­keit, Verhal­ten, Aufent­halts­ort oder Orts­wech­sel dieser natür­li­chen Person zu analy­sie­ren oder vorher­zu­sa­gen.

Pseud­ony­mi­sie­rung

Pseud­ony­mi­sie­rung ist die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten in einer Weise, auf welche die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten ohne Hinzu­zie­hung zusätz­li­cher Infor­ma­tio­nen nicht mehr einer spezi­fi­schen betrof­fe­nen Person zuge­ord­net werden können, sofern diese zusätz­li­chen Infor­ma­tio­nen geson­dert aufbe­wahrt werden und tech­ni­schen und orga­ni­sa­to­ri­schen Maßnah­men unter­lie­gen, die gewähr­leis­ten, dass die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht einer iden­ti­fi­zier­ten oder iden­ti­fi­zier­ba­ren natür­li­chen Person zuge­wie­sen werden.

Verant­wort­li­cher oder für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­cher

Verant­wort­li­cher oder für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­cher ist die natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten entschei­det. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verar­bei­tung durch das Unions­recht oder das Recht der Mitglied­staa­ten vorge­ge­ben, so kann der Verant­wort­li­che bezie­hungs­weise können die bestimm­ten Krite­rien seiner Benen­nung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staa­ten vorge­se­hen werden.

Auftrags­ver­ar­bei­ter

Auftrags­ver­ar­bei­ter ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die perso­nen­be­zo­gene Daten im Auftrag des Verant­wort­li­chen verar­bei­tet.

Empfän­ger

Empfän­ger ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, denen perso­nen­be­zo­gene Daten offen­ge­legt werden, unab­hän­gig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behör­den, die im Rahmen eines bestimm­ten Unter­su­chungs­auf­trags nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staa­ten mögli­cher­weise perso­nen­be­zo­gene Daten erhal­ten, gelten jedoch nicht als Empfän­ger; die Verar­bei­tung dieser Daten durch die genann­ten Behör­den erfolgt im Einklang mit den gelten­den Daten­schutz­vor­schrif­ten gemäß den Zwecken der Verar­bei­tung.

Dritter

Dritter ist eine natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle außer der betrof­fe­nen Person, dem Verant­wort­li­chen, dem Auftrags­ver­ar­bei­ter und den Perso­nen, die unter der unmit­tel­ba­ren Verant­wor­tung des Verant­wort­li­chen oder des Auftrags­ver­ar­bei­ters befugt sind, die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verar­bei­ten.

Einwil­li­gung

Einwil­li­gung ist jede von der betrof­fe­nen Person frei­wil­lig für den bestimm­ten Fall in infor­mier­ter Weise und unmiss­ver­ständ­lich abge­ge­bene Willens­be­kun­dung in Form einer Erklä­rung oder einer sons­ti­gen eindeu­ti­gen bestä­ti­gen­den Hand­lung, mit der die betrof­fene Person zu verste­hen gibt, dass sie mit der Verar­bei­tung der sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten einver­stan­den ist.

Datei­sys­tem

Datei­sys­tem ist jede struk­tu­rierte Sammlung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die nach bestimm­ten Krite­rien zugäng­lich sind, unab­hän­gig davon, ob diese Sammlung zentral, dezen­tral oder nach funk­tio­na­len oder geogra­fi­schen Gesichts­punk­ten geord­net geführt wird.

Recht­mä­ßig­keit der Verar­bei­tung

Die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten ist nur recht­mä­ßig, wenn für die Verar­bei­tung eine Rechts­grund­lage besteht. Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung können gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a – f DSGVO insbe­son­dere sein:

  1. Die betrof­fene Person hat ihre Einwil­li­gung zu der Verar­bei­tung der sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
  2. die Verar­bei­tung ist für die Erfül­lung eines Vertrags, dessen Vertrags­par­tei die betrof­fene Person ist, oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich, die auf Anfrage der betrof­fe­nen Person erfol­gen;
  3. die Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich, der der Verant­wort­li­che unter­liegt;
  4. die Verar­bei­tung ist erfor­der­lich, um lebens­wich­tige Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person oder einer anderen natür­li­chen Person zu schüt­zen;
  5. die Verar­bei­tung ist für die Wahr­neh­mung einer Aufgabe erfor­der­lich, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­li­chen über­tra­gen wurde;
  6. die Verar­bei­tung ist zur Wahrung der berech­tig­ten Inter­es­sen des Verant­wort­li­chen oder eines Dritten erfor­der­lich, sofern nicht die Inter­es­sen oder Grund­rechte und Grund­frei­hei­ten der betrof­fe­nen Person, die den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­dern, über­wie­gen, insbe­son­dere dann, wenn es sich bei der betrof­fe­nen Person um ein Kind handelt.

Infor­ma­tion über die Erhe­bung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten

SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung

Diese Seite nutzt aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung vertrau­li­cher Inhalte, wie zum Beispiel Bestel­lun­gen oder Anfra­gen, die Sie an uns als Seiten­be­trei­ber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung. Eine verschlüs­selte Verbin­dung erken­nen Sie daran, dass die Adress­zeile des Brow­sers von „https://“ auf „https://“ wech­selt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Brow­s­er­zeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüs­se­lung akti­viert ist, können die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Dritten mitge­le­sen werden.

Kontakt­for­mu­lar

Wenn Sie uns per Kontakt­for­mu­lar Anfra­gen zukom­men lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfra­ge­for­mu­lar inklu­sive der von Ihnen dort ange­ge­be­nen Kontakt­da­ten zwecks Bear­bei­tung der Anfrage und für den Fall von Anschluss­fra­gen bei uns gespei­chert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwil­li­gung weiter.

Die Verar­bei­tung dieser Daten erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfül­lung eines Vertrags zusam­men­hängt oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verar­bei­tung auf unserem berech­tig­ten Inter­esse an der effek­ti­ven Bear­bei­tung der an uns gerich­te­ten Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abge­fragt wurde.

Die von Ihnen im Kontakt­for­mu­lar einge­ge­be­nen Daten verblei­ben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffor­dern, Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung entfällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihrer Anfrage). Zwin­gende gesetz­li­che Bestim­mun­gen – insbe­son­dere Aufbe­wah­rungs­fris­ten – bleiben unbe­rührt.

Anfrage per E‑Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E‑Mail, Telefon oder Telefax kontak­tie­ren, wird Ihre Anfrage inklu­sive aller daraus hervor­ge­hen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens bei uns gespei­chert und verar­bei­tet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwil­li­gung weiter. Die Verar­bei­tung dieser Daten erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfül­lung eines Vertrags zusam­men­hängt oder zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnah­men erfor­der­lich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verar­bei­tung auf Ihrer Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berech­tig­ten Inter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berech­tig­tes Inter­esse an der effek­ti­ven Bear­bei­tung der an uns gerich­te­ten Anfra­gen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontakt­an­fra­gen über­sand­ten Daten verblei­ben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffor­dern, Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung entfällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens). Zwin­gende gesetz­li­che Bestim­mun­gen – insbe­son­dere gesetz­li­che Aufbe­wah­rungs­fris­ten – bleiben unbe­rührt.

Weiter­gabe von Daten

Soweit die Vertrags­ab­wick­lung eine Einbin­dung eines Trans­port­un­ter­neh­mens erfor­der­lich macht, werden zum Zwecke der Abwick­lung des Vertra­ges die erho­be­nen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten an das zur Anlie­fe­rung beauf­tragte Trans­port­un­ter­neh­men weiter­ge­lei­tet. Zur Wahrung der Rechte des Verkäu­fers kann eben­falls eine Weiter­gabe ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten erfol­gen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weiter­ge­ben, es sei denn, eine Weiter­gabe ist aufgrund gesetz­li­cher Vorschrif­ten erfor­der­lich.

Daten­er­he­bung und ‑verwen­dung zur Vertrags­ab­wick­lung und bei Eröff­nung eines Kunden­kon­tos.

Wir erheben perso­nen­be­zo­gene Daten, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Bestel­lung, bei einer Kontakt­auf­nahme mit uns (z.B. per Kontakt­for­mu­lar oder E‑Mail) oder bei Eröff­nung eines Kunden­kon­tos frei­wil­lig mittei­len. Pflicht­fel­der werden als solche gekenn­zeich­net, da wir in diesen Fällen die Daten zwin­gend zur Vertrags­ab­wick­lung, bzw. zur Bear­bei­tung Ihrer Kontakt­auf­nahme oder Eröff­nung des Kunden­kon­tos benö­ti­gen und Sie ohne deren Angabe die Bestel­lung und/ oder die Konto­er­öff­nung nicht abschlie­ßen, bzw. die Kontakt­auf­nahme nicht versen­den können. Welche Daten erhoben werden, ist aus den jewei­li­gen Einga­be­for­mu­la­ren ersicht­lich. Wir verwen­den die von ihnen mitge­teil­ten Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Vertrags­ab­wick­lung und Bear­bei­tung Ihrer Anfra­gen.

Daten­wei­ter­ga­ben

Zur Vertrags­er­fül­lung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO geben wir Ihre Daten an das mit der Liefe­rung beauf­tragte Versand­un­ter­neh­men weiter, soweit dies zur Liefe­rung bestell­ter Waren erfor­der­lich ist.

Daten­wei­ter­gabe an Versand­dienst­leis­ter

Sofern Sie uns hierzu während oder nach Ihrer Bestel­lung Ihre ausdrück­li­che Einwil­li­gung erteilt haben, geben wir aufgrund dieser gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre E‑Mail-Adresse und Tele­fon­num­mer an den ausge­wähl­ten Versand­dienst­leis­ter weiter, damit dieser vor Zustel­lung zum Zwecke der Liefe­rungs­an­kün­di­gung bzw. ‑abstim­mung Kontakt mit Ihnen aufneh­men kann.

Erhe­bung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bei Besuch unserer Website

Wenn Sie unsere Website betrach­ten, werden von unserem Provi­der folgen­den Daten, die tech­nisch erfor­der­lich sind, um Ihnen unsere Website anzu­zei­gen sowie die Stabi­li­tät und Sicher­heit zu gewähr­leis­ten (Rechts­grund­lage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) erhoben:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zugriffs­sta­tus/HTTP-Status­code
  • jeweils über­tra­gene Daten­menge
  • Website, von der die Anfor­de­rung kommt
  • Inhalt der Anfor­de­rung (konkrete Seite)
  • Welcher Browser, Version und Sprache verwen­det wird
  • Betriebs­sys­tem

Die IP-Adres­sen werden dabei anony­mi­siert gespei­chert. Hierzu werden die letzten drei Ziffern entfernt, d.h. aus 127.0.0.1 wird 127.0.0.*. IPv6-Adres­sen werden eben­falls anony­mi­siert. Die anony­mi­sier­ten IP-Adres­sen werden für 60 Tage aufbe­wahrt. Angaben zum verwen­de­ten Verzeich­nis­schutz­be­nut­zer werden nach einem Tag anony­mi­siert.

Weba­li­zer

Server­sei­tig werden das Tool Weba­li­zer verwendet.Webalizer verwen­det keine “Cookies”, sondern wertet die Webser­ver­sei­ti­gen Log-Dateien, für statis­ti­sche Zwecke, aus. Zu diesem Zweck werden die Nutzungs­in­for­ma­tio­nen (einschließ­lich Ihrer gekürz­ten IP-Adresse) auf unserem Server gespei­chert und zu Nutzungs­ana­ly­se­zwe­cken ausge­wer­tet, was der Websei­ten­op­ti­mie­rung unse­rer­seits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umge­hend anony­mi­siert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderen Daten darüber, von welcher Webseite eine betrof­fene Person auf eine Webseite gekom­men ist (soge­nannte Refer­rer), auf welche Unter­sei­ten der Webseite zuge­grif­fen oder wie oft und für welche Verweil­dauer eine Unter­seite betrach­tet wurde.Eine Zusam­men­füh­rung dieser Auswer­tun­gen mit anderen Daten­quel­len, insbe­son­dere mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, wird nicht vorge­nom­men. Die erzeug­ten Infor­ma­tio­nen werden bei dem Provi­der in Deutsch­land gespei­chert. Eine Weiter­gabe an Dritte findet nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berech­tig­tes Inter­esse in der Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Einsatz von Cookies

Unsere Inter­net­sei­ten verwen­den so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Text­da­teien und richten auf Ihrem Endge­rät keinen Schaden an. Sie werden entwe­der vorüber­ge­hend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauer­haft (perma­nente Cookies) auf Ihrem Endge­rät gespei­chert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs auto­ma­tisch gelöscht. Perma­nente Cookies bleiben auf Ihrem Endge­rät gespei­chert bis Sie diese selbst löschen oder eine auto­ma­ti­sche Lösung durch Ihren Webbrow­ser erfolgt.

Teil­weise können auch Cookies von Dritt­un­ter­neh­men auf Ihrem Endge­rät gespei­chert werden, wenn Sie unsere Seite betre­ten (Third-Party-Cookies). Diese ermög­li­chen uns oder Ihnen die Nutzung bestimm­ter Dienst­leis­tun­gen des Dritt­un­ter­neh­mens (z.B. Cookies zur Abwick­lung von Zahlungs­dienst­leis­tun­gen). Cookies haben verschie­dene Funk­tio­nen. Zahl­rei­che Cookies sind tech­nisch notwen­dig, da bestimmte Websei­ten­funk­tio­nen ohne diese nicht funk­tio­nie­ren würden (z.B. die Waren­korb­funk­tion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu das Nutzer­ver­hal­ten zu auszu­wer­ten oder Werbung anzu­zei­gen.

Tech­nisch notwen­dige Cookies (z.B. Waren­korb-Cookies) werden auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespei­chert. Wir haben ein berech­tig­tes Inter­esse an der Spei­che­rung von Cookies zur tech­nisch fehler­freien und opti­mier­ten Bereit­stel­lung unserer Dienste. Andere Cookies können nur mit Ihrer Einwil­li­gung auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gespei­chert werden. Die Einwil­li­gung ist jeder­zeit für die Zukunft wider­ruf­bar.

Sie können Ihren Browser so einstel­len, dass Sie über das Setzen von Cookies infor­miert werden und Cookies nur im Einzel­fall erlau­ben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder gene­rell ausschlie­ßen sowie das auto­ma­ti­sche Löschen der Cookies beim Schlie­ßen des Brow­sers akti­vie­ren. Bei der Deak­ti­vie­rung von Cookies kann die Funk­tio­na­li­tät dieser Website einge­schränkt sein.

Soweit Cookies von Dritt­un­ter­neh­men oder zu Analy­se­zwe­cken einge­setzt werden, werden wir Sie hier­über im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung geson­dert infor­mie­ren und ggf. eine Einwil­li­gung abfra­gen.

Die folgen­den Cookies werden auf dieser Inter­net­seite verwen­det:

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheit­li­chen Darstel­lung von Schrift­ar­ten so genannte Web Fonts, die von Google bereit­ge­stellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benö­tig­ten Web Fonts in ihren Brow­ser­cache, um Texte und Schrift­ar­ten korrekt anzu­zei­gen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwen­dete Browser Verbin­dung zu den Servern von Google aufneh­men. Hier­durch erlangt Google Kennt­nis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufge­ru­fen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Inter­esse einer einheit­li­chen und anspre­chen­den Darstel­lung unserer Online-Ange­bote. Dies stellt ein berech­tig­tes Inter­esse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unter­stützt, wird eine Stan­dard­schrift von Ihrem Compu­ter genutzt.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

Google Maps

Diese Seite nutzt über eine API den Karten­dienst Google Maps. Anbie­ter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Zur Nutzung der Funk­tio­nen von Google Maps ist es notwen­dig, Ihre IP Adresse zu spei­chern. Diese Infor­ma­tio­nen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Der Anbie­ter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Daten­über­tra­gung. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Inter­esse einer anspre­chen­den Darstel­lung unserer Online- Ange­bote und an einer leich­ten Auffind­bar­keit der von uns auf der Website ange­ge­be­nen Orte. Dies stellt ein berech­tig­tes Inter­esse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Umgang mit Nutzer­da­ten finden Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Webana­ly­se­dienst Matomo

Umfang der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten

Unsere Webseite verwen­det Matomo (ehemals Piwik), eine Open-Source-Soft­ware zur statis­ti­schen Auswer­tung der Besu­cher­zu­griffe. Matomo verwen­det Cookies, die auf Ihrem Compu­ter gespei­chert werden und die eine anony­mi­sierte Analyse Ihrer Nutzung des Webauf­tritts ermög­li­chen. Ein Rück­schluss auf eine bestimmte Person ist dabei nicht möglich, da Ihre IP-Adresse sofort nach der Verar­bei­tung und vor der Spei­che­rung anony­mi­siert wird.

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten

Die Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Verwen­dung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung

Die Verwen­dung von Matomo erfolgt zu dem Zweck, die Quali­tät unserer Website und ihre Inhalte zu verbes­sern. Dadurch erfah­ren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig opti­mie­ren.

Dauer der Spei­che­rung, Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit

Die von Matomo verwen­de­ten Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespei­chert und von diesem an unsere Seite über­mit­telt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwen­dung von Cookies. Bereits gespei­cherte Cookies können jeder­zeit gelöscht werden. Dies kann auch auto­ma­ti­siert erfol­gen. Sie können jeder­zeit der Spei­che­rung und Auswer­tung dieser Daten durch Matomo wider­spre­chen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser dauer­haft ein sog. Opt-Out-Cookie abge­legt, der Matomo veran­lasst, keiner­lei Daten für die Spei­che­rung und Auswer­tung zu erheben. Sollten Sie dieses Cookie jedoch absicht­lich oder unab­sicht­lich löschen, wird auch der Wider­spruch gegen die Daten­spei­che­rung und-auswer­tung aufge­ho­ben und kann über den oben genann­ten Link erneu­ert werden. Alter­na­tiv verfü­gen die meisten moder­nen Browser über eine so genannte „Do Not Track“-Option, mit der sie Websites mittei­len, Ihre Nutzer­ak­ti­vi­tä­ten nicht zu verfol­gen. Matomo respek­tiert diese Option.

Wider­spruch

Externe Links

Sofern Sie externe Links nutzen, die im Rahmen unserer Inter­net­sei­ten ange­bo­ten werden, erstreckt sich diese Daten­schutz­er­klä­rung nicht auf diese Links. Wenn wir Links anbie­ten, bemühen wir uns sicher­zu­stel­len, dass auch diese unserer Daten­schutz- und Sicher­heits­stan­dards einhal­ten. Wir haben jedoch keinen Einfluss auf die Einhal­tung der Daten­schutz und Sicher­heits­be­stim­mun­gen durch andere Anbie­ter. Infor­mie­ren Sie sich deshalb bitte auf den Inter­net­sei­ten der anderen Anbie­ter auch über die dort bereit­ge­stell­ten Daten­schutz­er­klä­run­gen.

Einsatz von Social-Media

Wir setzen auf der Inter­net­seite folgende Social-Media-Verlin­kun­gen oder ‑Plug-ins ein: Face­book, Whats­App. Den Anbie­ter des Plug-ins erken­nen Sie über die Markie­rung auf dem Kasten über seinen Anfangs­buch­sta­ben oder das Logo. Wir eröff­nen Ihnen damit die Möglich­keit, direkt mit dem Anbie­ter des Plug-ins zu kommu­ni­zie­ren. Im Fall von Face­book und Xing wird nach Angaben der jewei­li­gen Anbie­ter in Deutsch­land die IP-Adresse sofort nach Erhe­bung anony­mi­siert. Durch die Akti­vie­rung des Plug-ins werden also perso­nen­be­zo­gene Daten von Ihnen an den jewei­li­gen Plug-in-Anbie­ter über­mit­telt und dort (bei US-ameri­ka­ni­schen Anbie­tern in den USA) gespei­chert. Da der Plug-in-Anbie­ter die Daten­er­he­bung insbe­son­dere über Cookies vornimmt, empfeh­len wir Ihnen, vor dem Klick auf das jewei­lige Icon über die Sicher­heits­ein­stel­lun­gen Ihres Brow­sers alle Cookies zu löschen.

Wir haben weder Einfluss auf die erho­be­nen Daten und Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gänge, noch sind uns der volle Umfang der Daten­er­he­bung, die Zwecke der Verar­bei­tung, die Spei­cher­fris­ten bekannt. Auch zur Löschung der erho­be­nen Daten durch den Plug-in-Anbie­ter liegen uns keine Infor­ma­tio­nen vor.

Der Plug-in-Anbie­ter spei­chert die über Sie erho­be­nen Daten als Nutzungs­pro­file und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Markt­for­schung und/oder bedarfs­ge­rech­ten Gestal­tung seiner Website. Eine solche Auswer­tung erfolgt insbe­son­dere (auch für nicht einge­loggte Nutzer) zur Darstel­lung von bedarfs­ge­rech­ter Werbung und um andere Nutzer des sozia­len Netz­werks über Ihre Akti­vi­tä­ten auf unserer Website zu infor­mie­ren. Ihnen steht ein Wider­spruchs­recht gegen die Bildung dieser Nutzer­pro­file zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jewei­li­gen Plug-in-Anbie­ter wenden müssen. Über die Plug-ins bietet wir Ihnen die Möglich­keit, mit den sozia­len Netz­wer­ken und anderen Nutzern zu inter­agie­ren, so dass wir unser Angebot verbes­sern und für Sie als Nutzer inter­es­san­ter ausge­stal­ten können. Rechts­grund­lage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten­wei­ter­gabe erfolgt unab­hän­gig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbie­ter besit­zen und dort einge­loggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbie­ter einge­loggt sind, werden Ihre bei uns erho­be­nen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbie­ter bestehen­den Konto zuge­ord­net. Wenn Sie den akti­vier­ten Button betä­ti­gen und z. B. die Seite verlin­ken, spei­chert der Plug-in-Anbie­ter auch diese Infor­ma­tion in Ihrem Nutzer­konto und teilt sie Ihren Kontak­ten öffent­lich mit. Wir empfeh­len Ihnen, sich nach Nutzung eines sozia­len Netz­werks regel­mä­ßig auszu­log­gen, insbe­son­dere jedoch vor Akti­vie­rung des Buttons, da Sie so eine Zuord­nung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbie­ter vermei­den können.

Weitere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Verar­bei­tung durch den Plug-in-Anbie­ter erhal­ten Sie in den im Folgen­den mitge­teil­ten Daten­schutz­er­klä­run­gen dieser Anbie­ter. Dort erhal­ten Sie auch weitere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­be­züg­li­chen Rechten und Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten zum Schutze Ihrer Privat­sphäre.

Zwei-Klick-Lösung

Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besu­chen, werden zunächst grund­sätz­lich keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten an die Anbie­ter der Plug-ins weiter­ge­ge­ben. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch akti­vie­ren, erhält der Plug-in-Anbie­ter die Infor­ma­tion, dass Sie die entspre­chende Website unseres Online-Ange­bots aufge­ru­fen haben.

Adres­sen der jewei­li­gen Plug-in-Anbie­ter und URL mit deren Daten­schutz­hin­wei­sen:

  • Face­book Inc., 1601 S Cali­for­nia Ave, Palo Alto, Cali­for­nia 94304, USA; https://www.facebook.com/policy.php; weitere Infor­ma­tio­nen zur Daten­er­he­bung: https://www.facebook.com/help/186325668085084, https://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie https://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Face­book hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework

Einsatz von Social-Media mit Share-Funk­tion

Wir setzen auf unserer Website auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plug-ins der sozia­len Netz­werke LinkedIn, Face­book und XING, um uns hier­über bekann­ter zu machen. Der dahin­ter­ste­hende werb­li­che Zweck ist als berech­tig­tes Inter­esse im Sinne der DSGVO anzu­se­hen. Die Verant­wor­tung für den daten­schutz­kon­for­men Betrieb ist durch deren jewei­li­gen Anbie­ter zu gewähr­leis­ten. Die Einbin­dung dieser Plug-ins durch uns erfolgt im Wege der soge­nann­ten Zwei-Klick-Methode um Besu­cher unserer Webseite best­mög­lich zu schüt­zen.

a) Face­book (Like & Share-Button)

Auf dieser Website sind Plugins des sozia­len Netz­werks Face­book inte­griert. Anbie­ter dieses Diens­tes ist die Face­book Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland. Die erfass­ten Daten werden nach Aussage von Face­book jedoch auch in die USA und in andere Dritt­län­der über­tra­gen.
Die Face­book Plugins erken­nen Sie an dem Face­book-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf dieser Website. Eine Über­sicht über die Face­book Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE. Wenn Sie diese Website besu­chen, wird über das Plugin eine direkte Verbin­dung zwischen Ihrem Browser und dem Face­book-Server herge­stellt. Face­book erhält dadurch die Infor­ma­tion, dass Sie mit Ihrer IPAdresse diese Website besucht haben. Wenn Sie den Face­book „Like-Button“ ankli­cken während Sie in Ihrem Face­book-Account einge­loggt sind, können Sie die Inhalte dieser Website auf Ihrem Face­book-Profil verlin­ken. Dadurch kann Face­book den Besuch dieser Website Ihrem Benut­zer­konto zuord­nen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbie­ter der Seiten keine Kennt­nis vom Inhalt der über­mit­tel­ten Daten sowie deren Nutzung durch Face­book erhal­ten. Weitere Infor­ma­tio­nen hierzu finden Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von Face­book unter: https://de-de.facebook.com/privacy/explanation. Wenn Sie nicht wünschen, dass Face­book den Besuch dieser Website Ihrem Face­book-Nutzer­konto zuord­nen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Face­book-Benut­zer­konto aus. Die Verwen­dung der Face­book Plugins erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Website­be­trei­ber hat ein berech­tig­tes Inter­esse an einer möglichst umfang­rei­chen Sicht­bar­keit in den Sozia­len Medien.

b) Whats­App

Mit dem Whats­App-Service dieser Webseite beant­wor­ten wir Ihre Kunden­an­frage und infor­mie­ren Sie über uns bezie­hungs­weise unsere Ange­bote (nach­fol­gend „Service“).
Mit der Anmel­dung zum Service spei­chern wir Ihren in Ihrem Whats­App-Konto hinter­leg­ten Vorna­men, Namen, Mobil­funk­num­mer und das Datum der Anmel­dung zu unserem Service. Diese Spei­che­rung dient dem Nach­weis Ihrer Anmel­dung, der Durch­füh­rung des Services und dem Ausschluss etwai­ger Miss­bräu­che Dritter. Weitere Daten werden nicht erhoben. Die genann­ten Daten werden nur für die genann­ten Zwecke verwen­det und werden nicht an Dritte weiter gegeben.
Ihre Einwil­li­gung zur Spei­che­rung der Daten, der Mobil­funk­num­mer sowie deren Nutzung zum Versand des Services können Sie jeder­zeit wider­ru­fen. Der Wider­ruf kann per Whats­App-Nach­richt oder per E‑Mail an die im Impres­sum genann­ten Kontakt­da­ten erfol­gen.

Whats­App Inc, 650 Castro Street, Suite 120–219, Moun­tain View, Cali­for­nia, 94041; USA
https://www.whatsapp.com/legal/?l=de

c) YouTube

Diese Website bindet Videos der Website YouTube ein. Betrei­ber der Website ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Wenn Sie eine unserer Websei­ten besu­chen, auf denen YouTube einge­bun­den ist, wird eine Verbin­dung zu den Servern von YouTube herge­stellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitge­teilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Des Weite­ren kann YouTube verschie­dene Cookies auf Ihrem Endge­rät spei­chern. Mit Hilfe dieser Cookies kann YouTube Infor­ma­tio­nen über Besu­cher dieser Website erhal­ten. Diese Infor­ma­tio­nen werden u. a. verwen­det, um Video­sta­tis­ti­ken zu erfas­sen, die Anwen­der­freund­lich­keit zu verbes­sern und Betrugs­ver­su­chen vorzu­beu­gen. Die Cookies verblei­ben auf Ihrem Endge­rät, bis Sie sie löschen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account einge­loggt sind, ermög­li­chen Sie YouTube, Ihr Surf­ver­hal­ten direkt Ihrem persön­li­chen Profil zuzu­ord­nen. Dies können Sie verhin­dern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube- Account auslog­gen. Die Nutzung von YouTube erfolgt im Inter­esse einer anspre­chen­den Darstel­lung unserer Online-Ange­bote. Dies stellt ein berech­tig­tes Inter­esse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entspre­chende Einwil­li­gung abge­fragt wurde (z. B. eine Einwil­li­gung zur Spei­che­rung von Cookies), erfolgt die Verar­bei­tung ausschließ­lich auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwil­li­gung ist jeder­zeit wider­ruf­bar. Weitere Infor­ma­tio­nen zum Umgang mit Nutzer­da­ten finden Sie in der Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Rechte der betrof­fe­nen Person

Wider­ruf der Einwil­li­gung

Sofern die Verar­bei­tung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten auf einer erteil­ten Einwil­li­gung beruht, haben Sie jeder­zeit das Recht, die Einwil­li­gung zu wider­ru­fen. Durch den Wider­ruf der Einwil­li­gung wird die Recht­mä­ßig­keit der aufgrund der Einwil­li­gung bis zum Wider­ruf erfolg­ten Verar­bei­tung nicht berührt.

Für die Ausübung des Wider­rufs­rechts können Sie sich jeder­zeit an uns wenden.

Recht auf Bestä­ti­gung

Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­li­chen eine Bestä­ti­gung darüber zu verlan­gen, ob wir Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten verar­bei­ten. Die Bestä­ti­gung können Sie jeder­zeit unter den oben genann­ten Kontakt­da­ten verlan­gen.

Auskunfts­recht

Sofern perso­nen­be­zo­gene Daten verar­bei­tet werden, können Sie jeder­zeit Auskunft über diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten und über folgen­den Infor­ma­tio­nen verlan­gen:

  • die Verar­bei­tungs­zwe­cke;
  • den Kate­go­rien perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die verar­bei­tet werden
  • die Empfän­ger oder Kate­go­rien von Empfän­gern, gegen­über denen die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt worden sind oder noch offen­ge­legt werden, insbe­son­dere bei Empfän­gern in Dritt­län­dern oder bei inter­na­tio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen;
  • falls möglich, die geplante Dauer, für die die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Krite­rien für die Fest­le­gung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten oder auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung durch den Verant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen diese Verar­bei­tung;
  • das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichts­be­hörde;
  • wenn die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Person erhoben werden, alle verfüg­ba­ren Infor­ma­tio­nen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumin­dest in diesen Fällen – aussa­ge­kräf­tige Infor­ma­tio­nen über die invol­vierte Logik sowie die Trag­weite und die ange­streb­ten Auswir­kun­gen einer derar­ti­gen Verar­bei­tung für die betrof­fene Person.

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­nale Orga­ni­sa­tion über­mit­telt, so haben Sie das Recht, über die geeig­ne­ten Garan­tien gemäß Artikel 46 DSGVO im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung unter­rich­tet zu werden. Wir stellen eine Kopie der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Gegen­stand der Verar­bei­tung sind, zur Verfü­gung. Für alle weite­ren Kopien, die Sie Person bean­tra­gen, können wir ein ange­mes­se­nes Entgelt auf der Grund­lage der Verwal­tungs­kos­ten verlan­gen. Stellen Sie den Antrag elek­tro­nisch, so sind die Infor­ma­tio­nen in einem gängi­gen elek­tro­ni­schen Format zur Verfü­gung zu stellen, sofern er nichts anderes angibt. Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 3 darf die Rechte und Frei­hei­ten anderer Perso­nen nicht beein­träch­ti­gen.

Recht auf Berich­ti­gung

Sie haben das Recht, von uns unver­züg­lich die Berich­ti­gung Sie betref­fen­der unrich­ti­ger perso­nen­be­zo­ge­ner Daten zu verlan­gen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Verar­bei­tung haben Sie das Recht, die Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­di­ger perso­nen­be­zo­ge­ner Daten – auch mittels einer ergän­zen­den Erklä­rung – zu verlan­gen

Recht auf Löschung („Recht auf verges­sen werden“)

Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­li­chen zu verlan­gen, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, und wir sind verpflich­tet, perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich zu löschen, sofern einer der folgen­den Gründe zutrifft:

  • Die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sons­tige Weise verar­bei­tet wurden, nicht mehr notwen­dig.
  • Die betrof­fene Person wider­ruft ihre Einwil­li­gung, auf die sich die Verar­bei­tung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer ander­wei­ti­gen Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung.
  • Die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein und es liegen keine vorran­gi­gen berech­tig­ten Gründe für die Verar­bei­tung vor, oder die betrof­fene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung ein.
  • Die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten wurden unrecht­mä­ßig verar­bei­tet.
  • Die Löschung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staa­ten erfor­der­lich, dem der Verant­wort­li­che unter­liegt.
  • Die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten wurden in Bezug auf ange­bo­tene Dienste der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Hat der Verant­wort­li­che die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten öffent­lich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflich­tet, so trifft er unter Berück­sich­ti­gung der verfüg­ba­ren Tech­no­lo­gie und der Imple­men­tie­rungs­kos­ten ange­mes­sene Maßnah­men, auch tech­ni­scher Art, um für die Daten­ver­ar­bei­tung Verant­wort­li­che, die die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verar­bei­ten, darüber zu infor­mie­ren, dass eine betrof­fene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen perso­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tio­nen dieser perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangt hat.

Das Recht auf Löschung („Recht auf verges­sen werden“) besteht nicht, soweit die Verar­bei­tung erfor­der­lich ist:

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung und Infor­ma­tion;
  • zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung, die die Verar­bei­tung nach dem Recht der Union oder der Mitglied­staa­ten, dem der Verant­wort­li­che unter­liegt, erfor­dert, oder zur Wahr­neh­mung einer Aufgabe, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­li­chen über­tra­gen wurde;
  • aus Gründen des öffent­li­chen Inter­es­ses im Bereich der öffent­li­chen Gesund­heit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buch­sta­ben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;
  • für im öffent­li­chen Inter­esse liegende Archiv­zwe­cke, wissen­schaft­li­che oder histo­ri­sche Forschungs­zwe­cke oder für statis­ti­sche Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 DSGVO, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraus­sicht­lich die Verwirk­li­chung der Ziele dieser Verar­bei­tung unmög­lich macht oder ernst­haft beein­träch­tigt, oder
  • zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung

Sie haben das Recht, von uns die Einschrän­kung der Verar­bei­tung ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zu verlan­gen, wenn eine der folgen­den Voraus­set­zun­gen gegeben ist:

  • die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten von der betrof­fe­nen Person bestrit­ten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten zu über­prü­fen,
  • die Verar­bei­tung unrecht­mä­ßig ist und die betrof­fene Person die Löschung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten ablehnt und statt­des­sen die Einschrän­kung der Nutzung der perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangt;
  • der Verant­wort­li­che die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwecke der Verar­bei­tung nicht länger benö­tigt, die betrof­fene Person sie jedoch zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen benö­tigt, oder
  • die betrof­fene Person Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO einge­legt hat, solange noch nicht fest­steht, ob die berech­tig­ten Gründe des Verant­wort­li­chen gegen­über denen der betrof­fe­nen Person über­wie­gen.

Wurde die Verar­bei­tung gemäß den oben genann­ten Voraus­set­zun­gen einge­schränkt, so werden diese perso­nen­be­zo­ge­nen Daten – von ihrer Spei­che­rung abge­se­hen – nur mit Einwil­li­gung der betrof­fe­nen Person oder zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­li­chen oder juris­ti­schen Person oder aus Gründen eines wich­ti­gen öffent­li­chen Inter­es­ses der Union oder eines Mitglied­staats verar­bei­tet.

Um das Recht auf Einschrän­kung der Verar­bei­tung geltend zu machen, kann sich die betrof­fene Person jeder­zeit an uns unter den oben ange­ge­be­nen Kontakt­da­ten wenden.

Recht auf Daten­über­trag­bar­keit

Sie haben das Recht, die Sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rier­ten, gängi­gen und maschi­nen­les­ba­ren Format zu erhal­ten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Verant­wort­li­chen, dem die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­ge­stellt wurden, zu über­mit­teln, sofern:

  • die Verar­bei­tung auf einer Einwil­li­gung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe b DSGVO beruht und
  • die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sier­ter Verfah­ren erfolgt.

Bei der Ausübung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Absatz 1 haben Sie das Recht, zu erwir­ken, dass die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verant­wort­li­chen zu einem anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist. Die Ausübung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Verges­sen werden“) unbe­rührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verar­bei­tung, die für die Wahr­neh­mung einer Aufgabe erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, die dem Verant­wort­li­chen über­tra­gen wurde.

Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fen­der perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buch­sta­ben e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch einzu­le­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bestim­mun­gen gestütz­tes Profiling. Der Verant­wort­li­che verar­bei­tet die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­wei­sen, die die Inter­es­sen, Rechte und Frei­hei­ten der betrof­fe­nen Person über­wie­gen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.

Werden perso­nen­be­zo­gene Daten verar­bei­tet, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, so haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fen­der perso­nen­be­zo­ge­ner Daten zum Zwecke derar­ti­ger Werbung einzu­le­gen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­wer­bung in Verbin­dung steht. Wider­spre­chen Sie der Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, so werden die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für diese Zwecke verar­bei­tet.

Im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Diens­ten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft können Sie unge­ach­tet der Richt­li­nie 2002/58/EG Ihr Wider­spruchs­recht mittels auto­ma­ti­sier­ter Verfah­ren ausüben, bei denen tech­ni­sche Spezi­fi­ka­tio­nen verwen­det werden.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­de­ren Situa­tion ergeben, gegen die Sie betref­fende Verar­bei­tung Sie betref­fen­der perso­nen­be­zo­ge­ner Daten, die zu wissen­schaft­li­chen oder histo­ri­schen Forschungs­zwe­cken oder zu statis­ti­schen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Wider­spruch einzu­le­gen, es sei denn, die Verar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­esse liegen­den Aufgabe erfor­der­lich.

Das Wider­spruchs­recht können Sie jeder­zeit ausüben, indem Sie sich an den jewei­li­gen Verant­wort­li­chen wenden.

Auto­ma­ti­sierte Entschei­dun­gen im Einzel­fall einschließ­lich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Verar­bei­tung – einschließ­lich Profiling – beru­hen­den Entschei­dung unter­wor­fen zu werden, die Ihnen gegen­über recht­li­che Wirkung entfal­tet oder Sie in ähnli­cher Weise erheb­lich beein­träch­tigt. Dies gilt nicht, wenn die Entschei­dung:

  • für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Vertrags zwischen der betrof­fe­nen Person und dem Verant­wort­li­chen erfor­der­lich ist,
  • aufgrund von Rechts­vor­schrif­ten der Union oder der Mitglied­staa­ten, denen der Verant­wort­li­che unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechts­vor­schrif­ten ange­mes­sene Maßnah­men zur Wahrung der Rechte und Frei­hei­ten sowie der berech­tig­ten Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person enthal­ten oder
  • mit ausdrück­li­cher Einwil­li­gung der betrof­fe­nen Person erfolgt.

Der Verant­wort­li­che trifft ange­mes­sene Maßnah­men, um die Rechte und Frei­hei­ten sowie die berech­tig­ten Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person zu wahren, wozu mindes­tens das Recht auf Erwir­kung des Eingrei­fens einer Person seitens des Verant­wort­li­chen, auf Darle­gung des eigenen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört.Dieses Recht kann die betrof­fene Person jeder­zeit ausüben, indem sie sich an den jewei­li­gen Verant­wort­li­chen wendet.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde

Sie haben zudem, unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, wenn die betrof­fene Person der Ansicht ist, dass die Verar­bei­tung der sie betref­fen­den perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen diese Verord­nung verstößt.

Recht auf wirk­sa­men gericht­li­chen Rechts­be­helf

Sie haben unbe­scha­det eines verfüg­ba­ren verwal­tungs­recht­li­chen oder außer­ge­richt­li­chen Rechts­be­helfs einschließ­lich des Rechts auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde gemäß Artikel 77 DS-GVO das Recht auf einen wirk­sa­men gericht­li­chen Rechts­be­helf, wenn sie der Ansicht ist, dass die ihr aufgrund dieser Verord­nung zuste­hen­den Rechte infolge einer nicht im Einklang mit dieser Verord­nung stehen­den Verar­bei­tung ihrer perso­nen­be­zo­ge­nen Daten verletzt wurden.

Daten­schutz bei Bewer­bun­gen und im Bewer­bungs­ver­fah­ren

Der für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­che erhebt und verar­bei­tet die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten von Bewer­bern zum Zwecke der Abwick­lung des Bewer­bungs­ver­fah­rens. Die Verar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege erfol­gen. Dies ist insbe­son­dere dann der Fall, wenn ein Bewer­ber entspre­chende Bewer­bungs­un­ter­la­gen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, beispiels­weise per E‑Mail oder über ein auf der Inter­net­seite befind­li­ches Webfor­mu­lar, an den für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen über­mit­telt. Schließt der für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­che einen Anstel­lungs­ver­trag mit einem Bewer­ber, werden die über­mit­tel­ten Daten zum Zwecke der Abwick­lung des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis­ses unter Beach­tung der gesetz­li­chen Vorschrif­ten gespei­chert. Wird von dem für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen kein Anstel­lungs­ver­trag mit dem Bewer­ber geschlos­sen, so werden die Bewer­bungs­un­ter­la­gen zwei Monate nach Bekannt­gabe der Absa­ge­ent­schei­dung auto­ma­tisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sons­ti­gen berech­tig­ten Inter­es­sen des für die Verar­bei­tung Verant­wort­li­chen entge­gen­ste­hen. Sons­ti­ges berech­tig­tes Inter­esse in diesem Sinne ist beispiels­weise eine Beweis­pflicht in einem Verfah­ren nach dem Allge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG).

Dauer, für die die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert werden

Das Krite­rium für die Dauer der Spei­che­rung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten ist die jewei­lige gesetz­li­che Aufbe­wah­rungs­frist. Nach Ablauf der Frist werden die entspre­chen­den Daten routi­ne­mä­ßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertrags­er­fül­lung oder Vertrags­an­bah­nung erfor­der­lich sind.