Rodal­ben

  /  Archiv aktuell   /  Rodal­ben

Lieder­ma­cher Oskar Kröher gestor­ben

(*17.9.1927 – † 01.7.2019)

Oskar Kröher, der zweite aus dem frühe­ren Lieder­ma­cher-Duo Hein & Oss, ist im Alter von 91 Jahren gestor­ben. Der Künst­ler aus dem pfäl­zi­schen Pirma­sens erlag am Montag­mor­gen im Kran­ken­haus in Rodal­ben einer länge­ren Krank­heit.
Mit Oskar ‘Oss‘ Kröher hat die Folk- und Chan­son­szene der Bundes­re­pu­blik nun eine weitere Ikone des poli­ti­schen  Volks­lie­des  verlo­ren.
Das Deut­sche Kabarett­archiv trauert um den Träger der Peter-Corne­lius-Medaille und des Verdienst­or­dens des Landes
Rhein­land-Pfalz, einen lang­jäh­ri­gen Freund und boden­stän­di­gen Künst­ler. Gemein­sam mit seinem Zwil­lings­bru­der Hein­rich ‘Hein‘  Kröher, der bereits 2016 verstarb,  gehörte er zu den Mitbe­grün­dern der Chanson-Folk­lore-Festi­vals auf der Burg Waldeck, als stimm­ge­wal­ti­ger Inter­pret förderte er auf Konzert­tour­neen im In- und Ausland die Renais­sance des natio­na­len wie inter­na­tio­na­len, repu­bli­ka­nisch-revo­lu­tio­nä­ren Volks­lie­des als Element einer Geschichts­schrei­bung ‘von unten‘. Oskar Kröher war heimat­ver­bun­de­ner Welt­bür­ger und Volks­sän­ger im besten, demo­kra­ti­schen Sinn.

Das Deut­sche Kabarett­archiv wird sein Andenken immer in Ehren halten.

Teilen: