Peter Ensikat

Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler und Kabarettist
* 27. April 1941 in Fins­ter­walde;
† 18. März 2013 in Berlin

Allge­meine Infor­ma­tio­nen

Peter Ensikat (1941 — 2013) ist als dialek­tisch versier­ter Kriti­ker der kleinen Vernunft der viel­sei­tige Meister der leisen Töne unter den ostdeut­schen Sati­ri­kern. Nach Anfän­gen beim schnell verbo­te­nen Leip­zi­ger ‚Rat der Spötter’ liefert der inter­na­tio­nal erfolg­rei­che Kinder­thea­ter-Autor seit Ende der sech­zi­ger Jahre Texte für alle ostdeut­schen Ensem­bles, die gemein­sam mit Wolf­gang Schal­ler geschrie­be­nen Programme sind als nach­denk­li­che Reflek­tio­nen über das Schei­tern der sozia­lis­ti­schen Idee bril­lan­ter Höhe­punkt des DDR-Kaba­retts und gesamt­deutsch ein Meilen­stein. Chef­au­tor und künst­le­ri­scher Leiter der Berli­ner ‚Distel’ von 1991 bis 2004, bleibt sich der sensi­ble Ratio­na­list auch unter markt­wirt­schaft­li­chen Bedin­gun­gen treu und beharrt als melan­cho­li­scher
Mahner auf der Notwen­dig­keit von Zivil­cou­rage auch und beson­ders in der Demo­kra­tie: „Er hätte Dir auch nost­al­gi­sche Energie vorwer­fen können bei Deinem auch in der neuen Gesell­schaft nicht enden­den Versuch, die bestehen­den Verhält­nisse spie­le­risch tanzen zu lassen und Utopie als Zukunfts­raum zu verste­hen und nicht … als Hirn­ge­spinst. Du kannst die Aufklä­rung nicht lassen, als sei der Dir verlie­hene Lessing­preis ein nicht ableg­ba­rer Ruck­sack.“ (Wolf­gang Schal­ler)

Stifter:

Frank-Walter Stein­meier, Bundes­au­ßen­mi­nis­ter

Weitere Infos:

archiv@kabarett.de oder in unserem Find­buch

Contact: