Anne­ma­rie Hase

Kabarettistin, Theater- und Filmschauspielerin

Performances:

* 14. Juni 1900 in Berlin als Annita Maria Hirsch; † 22. Februar 1971 in West-Berlin

Allge­meine Infor­ma­tio­nen

Anne­ma­rie Hase (1900 — 1971) ist eine der wand­lungs­fä­higs­ten Kaba­ret­tis­tin­nen der Weima­rer Repu­blik, alle großen Autoren der Zeit, von Kästner bis Tuchol­sky, schrei­ben für das boden­stän­dig-schnodd­rige ’Berli­ner Herz mit Schnauze’. Mit Liedern eines leiden­schaft­li­chen Mädchens begeis­tert die Charak­ter­ko­mi­ke­rin in Schall und Rauch, Größen­wahn, Wilder Bühne, Katakombe, unüber­trof­fen bleiben ihre Parodien auf Vorstadt­sou­bretten. 1936 nach England emigriert, enga­giert sie sich in Londo­ner Emigran­ten­ka­ba­retts und ist von 1940 bis 1944 Spre­che­rin der nach Deutsch­land gesen­de­ten BBC-Satire ’Frau Werni­cke’, die mit suber­si­vem Putz­frau­en­tratsch Hitler zu desavou­ie­ren versucht. Ab 1947 wieder in Berlin, spielt sie in Brechts Berli­ner Ensem­ble und erin­nert in Solo­aben­den an das Kaba­rett vor 1933: „Sie ist eine Kapa­zi­tät, viel­leicht die einzige, in der komi­schen Darstel­lung Nicht­hoch­ge­kom­me­ner, Über­run­de­ter, Bornier­ter, Ver-Rückter. Erscheint sie mondän, ist sie maskiert. Mag es ihr Leiden sein, es ist unsere Freude. Das erzeugt eine Heiter­keit, die aus dem Staunen wächst, dass so was über­haupt lebt.“ (Paul Niko­laus 1928)

Weitere Infos:

archiv@kabarett.de oder in unserem Find­buch

Contact: