Kabarettgeschichte(n) Werner Troeg­ner und Gerd E. Schäfer — Bern­burg

  /  Kabarettgeschichte(n) Bernburg   /  Kabarettgeschichte(n) Werner Troeg­ner und Gerd E. Schäfer — Bern­burg

Erin­ne­run­gen an die verstor­be­nen Distel-Schau­spie­ler Werner Troeg­ner  und Gerd E. Schäfer 

In zwei Veranstaltungen wurde an bereits verstor­bene Distel-Schau­spie­ler erin­nert. Der Urber­li­ner  Werner Troeg­ner  (1925–1993) vermit­telte 1967 seine 17jährige Tochter  Fran­ziska  an seinen Kolle­gen Heinz Draehn ins Distel-Nach­wuchs­stu­dio. Tempe­ra­ment­voll schil­derte die mitt­ler­weile popu­läre Schau­spie­le­rin ihren eigenen künst­le­ri­schen Werde­gang und den ihres Vaters (März 2013). Und viel zu erzäh­len gab es ebenso aus der Familie von  Gerd E. Schäfer  (1923–2001). Seine Söhne Frank (Kult-Friseur) und Alex­an­der (Schau­spie­ler und Autor) plau­der­ten munter über ihre Kind­heits­er­leb­nisse mit Vater Gerd Egil­hard, assis­tiert von der im Zuschau­er­raum in der ersten Reihe sitzen­den Mutter sowie „Tante Ellen“ ( Ellen Tiedtke ), der konge­nia­len Part­ne­rin des Distel-Stars (Juni 2013).

Teilen: