Kabarettgeschichte(n) Manfred Schu­bert, Gisela Grube — Bern­burg

  /  Kabarettgeschichte(n) Bernburg   /  Kabarettgeschichte(n) Manfred Schu­bert, Gisela Grube — Bern­burg

Gäste: Manfred Schu­bert, Gisela Grube 

Im April und Mai 2013 fanden zwei Kabarettgeschichte(n)-Nachmittage in Dresden. Der Gründer und über Jahre aktive Direk­tor und Schau­spie­ler der dorti­gen Herku­les­keule,  Manfred Schu­bert, erzählte von den Anfän­gen des Kaba­retts in den 1960er Jahren im Keller einer Kirchen­ruine und davon, wie es gelang, aus bislang nur Oper und Konzert affinen Dresd­nern bis heute begeis­terte Kaba­rett­be­su­cher heran­zu­bil­den. Und in der zweiten Veranstaltung gelang es der damals bereits 87jährigen Kaba­ret­tis­tin  Gisela Grube  erneut, die mehr als 150 Zuschauer mit einigen Solo-Nummern aus ihrer aktiven Keulen­zeit zu begeis­tern, nachdem sie zuvor ihre unwie­der­bring­li­chen Erleb­nisse als Gast­wirts­toch­ter aus dem thürin­gi­schen Suhl und ihre ersten Thea­ter­er­fah­run­gen in Meinin­gen und auf Wander­büh­nen während bzw. kurz nach dem 2. Welt­krieg geschil­dert hatte.

Teilen: